Mittwoch, 25. Mai 2016

Umgang mit psychischen Erkrankungen

"Sag mal, ich wurde jetzt schon von drei Menschen in letzter Zeit gefragt, was du machst und wie es dir geht. Ich weiß nicht, was ich darauf antworten soll."
"Du kannst ihnen ruhig sagen, dass ich zurzeit wegen Depressionen krankgeschrieben bin und mein Studium pausiere."
"Nein, das sage ich ihnen nicht. Was sollen die denn denken? Die kriegen das dann in den falschen Hals."

Hmm. Okay. Mein Opa ist 94. Andere Generation eben. Da kann man das schon mal so sehen. Oder?

Mittwoch, 18. Mai 2016

Das innere Kartenhaus

Stille.

Na gut, nicht ganz. Mein Laptop-Opa schnauft laut vor Anstrengung und ich hämmere weniger zaghaft in die Tasten. Das Y ist locker, aber es funktioniert noch. Wenn es seinen Geist aufgibt, muss ich mir wohl etwas anderes überlegen. Vielleicht erfinde ich einen neuen Buchstaben. Oder neue Wörter. Mal schauen.

Montag, 9. Mai 2016

Nicht nur aller Anfang ist schwer...

Könnt ihr euch noch dunkel daran erinnern, als ich über meine Antriebslosigkeit und meine Ladehemmungen was das Artikelschreiben angeht berichtet habe? Wo es hieß "Bis in vier Tagen"? Da war mir noch nicht klar, dass mir damit ein äußerst guter Witz gelungen ist. Wenn ich sage, dass ich früher noch dumm und unerfahren war, dann meine ich damit vor zwei Wochen. Da dachte ich nämlich noch, dass es ja wohl nicht so schwer sein könnte, alle vier Tage einen Blog-Beitrag zu verfassen. Pffff.